Schler 141216 klein 

22. Dezember 2016: Unter dem Motto „Schüler auf Kurs für MV" unterstützen wir 3 Schüler des Innerstädtischen Gymnasiums Rostock bei ihrem Projekt „Plastik im Meer- wie kann der Mensch dies reduzieren". Die drei Schülerarbeiten derzeit an einer Möglichkeit mit Hilfe eines Strandreinigungsgerätes Zigarettenstummel aufzusammeln, ohne dabei Steine aufzunehmen. In Warnemünde wird seit diesem Sommer ein neues Strandreinigungsgerät, ein Beach Tech 2000, eingesetzt. Dieses Gerät filtert Plastikmüll, Kronkorken und Zigarettenkippen aus dem Sand. Problematisch ist nur, dass auch Steine, die eigentlich an den Strand gehören mit aufgenommen werden. Genau dieses Problem gehen die drei Schüler mit Ihrem Projekt an.

Am 14.12.16 stellten die 3 Schüler ihr Projekt im Rahmen einer Präsentation an ihrer Schule vor. Sie beschrieben zunächst das Problem des Mülls am Strand. Wer der Hauptverursacher ist und welcher Müll am Häufigsten am Strand zu finden ist. Dabei kamen sie zu dem Schluss, dass dies die Zigarettenkippen sind. Schließlich stellten sie verschiedene Lösungsmöglichkeiten vor, mit denen man die Steine vom restlichen Müll bzw. von den Zigarettenresten trennen kann.

Im nächsten Schritt wollen die Schüler nun experimentieren und praktisch testen, welche der vorgestellten Verfahren Anwendung finden könnte.

Mit Hilfe des Vereins und anderer Kooperationspartner kamen die Schüler an die notwendigen Zahlen und Fakten für die Präsentation.

Wir unterstützen die Schüler auch weiterhin bei dem spannenden Projekt und werden hier über die Ergebnisse informieren.

Mehr zur BilSE Institut GmbH finden Sie unter: www.innovations-netz.de und unter www.bilse.de.