09. Juni 2016: Unsere Schildkrötendame erhält einen Namen. AIDA Freunde der Meere e.V. tauft auf den Namen "Frieda"

frieda

Gestern war es endlich soweit. Vereinsvorsitzende Monika Griefahn, Direktorin für Umwelt und Gesellschaft, als Vertreterin des Vereins taufte die grüne Meeresschildkröte des Meeresmuseums Stralsund auf den Namen "Frieda".

Frieda wurde 1983 vom Deutschen Zoll als illegale Einfuhr beschlagnahmt und kam anschließend in mehrere Aquarien deutschlandweit unter. Seit 2003 ist sie nun im Meeresmuseum Stralsund beheimatet und mit 109kg Körpergewicht und 89cm Körperlänge die größte und älteste Schildkröte des Meeresmuseums.

Der Name Frieda ist eine Kombination aus "AIDA Friends of the Oceans" und AIDA. Er wurde mehrheitlich von über 250 Teilnehmern in einer Umfrage ausgewählt.

Der Verein übernimmt die Patenschaft, da uns saubere Meere und insbesondere die Gesundheit seiner Meeresbewohner am Herzen liegen. Das Meer, der natürliche Lebensraum der Schildkröten, wird durch Umweltbelastungen und Meeresmüll zunehmend beeinträchtigt. Wir sehen es in unserer Verantwortung, diese Botschaft in die Welt zu tragen.

Aus diesem Anlass heraus arbeiten nun das Meeresmuseum Stralsund und AIDA Freunde der Meere gemeinsam daran, mehr zum Thema Meeresmüll aufzuklären und alle Umweltschützer aufzufordern, sich aktiv gegen Meeresmüll und für den Meeresschutz zu engagieren. AIDA Freunde der Meere unterstützt zudem auch ein Sichtungsprojekt des Meeresmuseums zum Schutz von Schweinswalen und Robben in der Ostsee. Weitere Vereinsprojekte sind Informationstage zu Mikroplastik (Dschungel) und Plastikmüll (Zigarettenstummel) sowie unser Strandascher und jährliche Coastal Cleanup's u.v.m.

Ein großes Dankeschön an ALLE Teilnehmer!
Wir werden 10 Gewinner aus allen Teilnehmern verlosen und ihnen eine kleine Überraschung zukommen lassen